Gibt es eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Welche Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung gibt esDie Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Dies gilt gerade in Zeiten von zunehmender Arbeitsbelastung. Doch den wertvollen Schutz gibt es nicht für jeden. Immer mehr Policen werden von Versicherern abgelehnt, oder mit Risikozuschlägen verteuert. Doch welche Alternative gibt es? Wir stellen 5 Möglichkeiten vor.

Übersicht: 5 Alternativen zur BU im Vergleich

Wer keine BU erhält, kann auf folgende Möglichkeiten ausweichen. Doch mit den Alternativen lassen sich immer nur bestimmte Risiken absichern. Eine Gesundheitsprüfung wird abgesehen von der privaten Unfallversicherung auch hier durchgeführt. Unterschiede gibt es zudem bei den Kosten.

Versicherung
Leistungsfall
Zahlung
Höhe Beitrag
Berufsunfähigkeits-versicherung
Wann zahlt die Versicherung?
Erlernter Beruf kann als Folge von Krankheit oder Unfall nicht mehr ausgeübt werden.
Art der Zahlung
Einmalzahlung und / oder monatliche Rente
Höhe monatlicher Beitrag
ab 25 Euro, Tarife siehe BU-Rechner
Private Unfallversicherung
Wann zahlt die Versicherung?
bei Invalidität als Folge eines Unfalls im privaten Bereich
Art der Zahlung
Einmalzahlung und / oder monatliche Rente
Höhe monatlicher Beitrag
ab 10 Euro, siehe Tarifrechner
Grundfähigkeits-versicherung
Wann zahlt die Versicherung?
bei Verlust von sehen, sprechen, hören oder Funktion der Hände
Art der Zahlung
monatliche Rente
Höhe monatlicher Beitrag
ab 30 Euro siehe Übersicht
Dread-Desease
Wann leistet die Police?
bei Eintritt bestimmter schwerer Krankheiten
Art der Leistung
Einmalzahlung
monatliche Kosten
ab 25 Euro, siehe Tarifrechner
Erwerbs-unfähigkeits-versicherung
Wann zahlt die Versicherung?
Erwerbsunfähigkeit aufgrund von Unfall oder Krankheit
Art der Zahlung
monatliche Rente
Höhe monatlicher Beitrag
ab 15 Euro siehe Übersicht
Funktions-invaliditäts-versicherung
Wann leistet die Police?
Beeinträchtigung bestimmter körperlicher Funk­tionen
Art der Leistung
monatliche Rente
monatliche Kosten
ab 10 Euro siehe Übersicht

Private Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung schützt den Inhaber da, wo die gesetzliche Unfallversicherung nicht greift: Also abseits von Job oder Arbeitsweg. Bei einem Unfall erhält der Versicherte je nach vereinbartem Tarif entweder einen Einmalbetrag, eine monatliche Rente oder auch beides. Lebenslange Unfallrenten werden in der Regel erst ab einem 50-prozentigen Invaliditätsgrad geleistet. Wer zum Beispiel einen einzelnen Finger verliert, erhält meist nur fünf bis zehn Prozent der Höchstsumme. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird hingegen die volle Summe bezahlt, sobald sich die jeweilige Arbeit nicht mehr ausüben lässt. Eine Zahlung aus der Unfallpolice erfolgt nur dann, wenn nach ärztlicher Einschätzung dauerhafte Gesundheitsschäden zurückbleiben, die aus einem Unfall resultieren. Berufsunfähigkeit muss wiederum nicht zwingend vorliegen.

  • Die Konditionen von Unfallversicherungen sind verglichen mit der BU deutlich günstiger.
  • Vorerkrankungen und lebensstilbedingte Risiken spielen für Unfallversicherer kaum eine Rolle.
  • Die Auszahlungssumme liegt unterhalb der BU-Rente

Grundfähigkeitsversicherung

Sehen, Sprechen, Hören und Greifen zählen zu den Grundfähigkeiten. Visuelle Künstler können durch den Verlust der Sehfähigkeit ihre berufliche Basis verlieren. Dasselbe gilt für Handwerkskünstler, wenn die Hände nicht mehr funktionieren. Bei Musikern kann der Verlust von Gehör und Stimme das Ende der beruflichen Laufbahn bedeuten. Besonders letztgenannte Künstlergruppe wird von Berufsunfähigkeitsversicherungen oftmals als Risikogruppe eingeschätzt. Mit einer Grundfähigkeitsversicherung können Sie dem Einkommensausfall nach Seh-, Stimm- oder Gehörverlust vorbeugen. Die Versicherer zahlen allerdings nur, wenn eine der Grundfähigkeiten komplett verloren geht, nicht hingegen bei einseitigen Verlusten.

Beispiele monatlicher Beitrag bei verschiedenen Antragstellern

  • 20 jährige Friseurin, Nichtraucherin, monatliche Rente 750 Euro, Laufzeit 47 Jahre (bis Renteneintritt), ab ca. 30 Euro
  • 25 jährige Friseurin, Nichtraucherin, monatliche Rente 1.000 Euro, Laufzeit 42 Jahre, ab ca. 37 Euro
  • 35 jährige Chirurgin, Nichtraucherin, monatliche Rente 2.000 Euro, Laufzeit 32 Jahre, ab ca. 85 Euro
  • 40 jähriger Chirurg, Nichtraucher, monatliche Rente 2.000 Euro, Laufzeit 27 Jahre, ab ca. 120 Euro

Dread-Disease

Eine wenig bekannte Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die sogenannte Dread-Disease (übersetzt: Schwere-Krankheiten-Versicherung). Mit derartigen Policen können sich Versicherte vor den Risiken und Arbeitsausfallzeiten durch bestimmte Krankheiten wie z.B. Krebs, Alzheimer, HIV oder Multiple-Sklerose schützen. Wer eine entsprechende Krankheitsgeschichte in der Familie hat, kann von Dread-Disease-Policen profitieren, während von BU-Versicherern hier meist eine Ablehnung erfolgt. Die wichtigsten Punkte zur Dread-Disease im Überblick:

  • Kunden müssen keinen einwandfreien Gesundheitszustand aufweisen.
  • Die Versicherung zahlt auch dann, wenn keine Berufsunfähigkeit eintritt.
  • Klauseln schließen in Anfangsstadien von Krankheiten die Zahlung oftmals aus.
  • Nicht alle Krankheiten können durch eine Dread-Disease abgedeckt werden.

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente leistet bei Erwerbsunfähigkeit eine monatliche Zahlung, welche sich in der Höhe am bisherigen Bruttoeinkommen orientiert. Allerdings sind die Voraussetzungen für eine Gewährung sehr streng, wodurch es bei den meisten Anträgen zu einer Ablehnung kommt. Eine Alternative bietet der Abschluss einer privaten Erwerbsunfähigkeitsversicherung, bei der sich auch die Höhe der Rente im Krankheitsfall vertraglich vereinbaren lässt. Allerdings beinhalten die Policen häufig eine Klausel, nach welcher der Versicherer vom Kunden die Ausübung eines anderen Berufs verlangen kann. Während die Berufsunfähigkeitsversicherung schon bei Beeinträchtigung der Arbeitskraft im erlernten Beruf zahlt, kann ein Erwerbsunfähigkeitsversicherer z.B. von einem Handwerker die Umorientierung auf eine Bürotätigkeit verlangen.

Beispiele monatlicher Beitrag verschiedener Antragsteller

  • 25 jähriger Bankkaufmann mit 1000 Euro Rente: ab ca. 15 Euro
  • 30 jähriger Bankkaufmann mit 1500 Euro Rente: ab ca. 24 Euro
  • 30 jähriger Dachdecker, 1.000 Euro Rente: ab ca. 45 Euro
  • 35 jähriger Dachdecker, 1.500 Euro Rente: ab ca. 60 Euro

Funktionsinvaliditätsversicherung

Viele Versicherer bieten ihren Kunden nach einer Ablehnung gerne die Funktionsinvaliditätsversicherung als Alternative zur BU an. Dabei handelt es sich um eine relativ individualisierbare Dienstleistung, die sich aus den Einzelleistungen aller oben genannten Versicherungen zusammensetzen lässt. Obwohl Kunden damit ein relativ individuelles Versicherungspaket erhalten, ist hierdurch immer noch kein umfangreicher Schutz gewährleistet. Die einzelnen Ursprungsversicherungen haben allesamt ihre Haken, welche auch im individuellen Paket erhalten bleiben. Funktionsinvaliditätsversicherungen liegen preislich unterhalb der BU. Unübersichtliche Bedingungen sowie die fehlende Abdeckung bestimmter Ausfallrisiken machen diese Versicherungsart jedoch für die meisten Berufsgruppen unattraktiv. Eine Gesundheitsprüfung wird auch hier gefordert.

Monatlicher Beitrag verschiedener Antragsteller

  • 30 jähriger Bürokaufmann, Nichtraucher, mit 1000 Euro monatlicher Rente: ab ca. 10 Euro
  • 30 jähriger Bürokaufmann, Motorradfahrer, Raucher, mit 1000 Euro monatlicher Rente: ab ca. 16 Euro
  • 30 jähriger Fliesenleger, Nichtraucher, mit 1000 Euro monatlicher Rente: ab ca. 15 Euro
  • 30 jähriger Fliesenleger, Raucher, mit 1000 Euro monatlicher Rente: ab ca. 20 Euro

Comments are closed.

Menü

Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen